Presse

Vereinsförderung 2014

20150121 Vereinsförderung

Der Vorsitzende der Gemeindevertretung Gerhard Weber und die Ausschussvorsitzende Rita Rieß (außen) übergaben die Vereinsförderung an Helmut Schönfeld vom VfB Södel, Alexander Rentsch vom Tennisclub Wölfersheim sowie Kai Gerlach und Martin Büttner von der Jugendspielgemeinschaft Melbach/Wölfersheim (Mitte von links).

28.01.2015

Vor der vergangenen Sitzung der Wölfersheimer Gemeindevertretung wurde die Vereinsförderung 2014 offiziell übergeben. Die Vorsitzende des Ausschusses für Sport, Kultur, Jugend und Soziales Rita Rieß und der Vorsitzende der Gemeindevertretung Gerhard Weber übergaben den Betrag von 1.000 € an drei Vereine, die im vergangenen Jahr im Bereich Jugendarbeit besonders engagiert waren. Den höchsten Betrag von 500 Euro erhielt der VfB Södel. Der Verein ist der einzige Verein in der Gemeinde, der exklusiv Mädchen- und Frauenfußball anbietet. Er ermöglichte den U16 Fußballerinnen die Teilnahme an einem internationalen Jugendturnier in Spanien. 13 Spielerinnen nutzten die Möglichkeit sich daran zu beteiligen. Die Jugendlichen konnten in einem großen Stadion trainieren und sich mit anderen Spielerinnen aus Europa sportlich vergleichen. Der Verein bezuschusste die Teilnahme am Turnier aus eigenen Mitteln.
Der Tennisclub Wölfersheim und die Jugendspielgemeinschaft Melbach / Wölfersheim erhielten jeweils 250 Euro. Der Tennisclub ermöglicht Kindern und Jugendlichen die Teilnahme am Tennissport, die von Haus aus nicht die Möglichkeit dazu haben. Der Verein bietet das Training für Kinder und Jugendliche kostenlos an. Während der Tennissaison kann man an zwei Stunden in der Woche daran teilnehmen. Schläger und Bälle stellt dabei der Verein. Die besondere Bedeutung der Jugendarbeit im Verein wird auch durch die zwei ehrenamtlichen Jugendwarte zum Ausdruck gebracht. Etwa 60 Mädchen und Jungen besuchen regelmäßig das Training der G- und F-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Melbach/Wölfersheim. Neben dem üblichen Training bietet der Verein jedoch auch eine Vielzahl weiterer Aktivitäten. Im Jahr 2014 besuchten Kinder gemeinsam mit ihren Trainern den „Oranje-Cup“. Dabei handelt es sich um ein internationales Turnier in der niederländischen Stadt Ommen. Untergebracht wurden Kinder und Begleiter im Freizeitpark „Slagharen“. Sie trafen auf Teams aus Italien, Finnland, der Ukraine und ganz Europa. Die Ausschussvorsitzende Rita Rieß lobte das Engagement der drei ausgewählten Vereine. „Die Arbeit der Vereine geht weit über die reguläre Jugendarbeit hinaus und ist ein wichtiges Freizeitangebot in unserer Gemeinde. Die Entscheidung, an welchen Verein wir welchen Betrag übergeben, ist uns dabei nicht leicht gefallen.“ berichtet Rieß. Auch der Vorsitzende der Gemeindevertretung Gerhard Weber zeigte sich erfreut über das Engagement. „Es freut mich immer wieder zu sehen, wie engagiert die Ehrenamtlichen in den Vereinen arbeiten. Noch mehr freut es mich jedoch, wenn sie sich im Bereich der Kinder- und Jugendförderung engagieren.“ So Weber. „Mit diesem Engagement wird die Zukunft der Vereine als wichtige Stütze unserer Gesellschaft sichergestellt.“ sind sich Rieß und Weber einig. Auch im Jahr 2015 soll die Vereinsförderung wieder ausgezahlt werden. Interessierte Vereine können sich auch wieder für die Vereinsförderung bewerben. Voraussetzung hierfür ist, dass Projekte über die eigentliche Vereinstätigkeit hinausgehen und eine besondere Förderung von Kindern und Jugendlichen darstellen. Die Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Rahmen der „normalen“ vereinsinternen Jugendarbeit bzw. Aktivitäten, um neue Mitglieder für den jeweiligen Verein zu interessieren, erfüllen die Voraussetzungen für die Gewährung eines Zuschusses nicht. Die Vereine werden gebeten, entsprechende Anträge bis zum 31. März beim Gemeindevorstand der Gemeinde Wölfersheim, Hauptstraße 60, 61200 Wölfersheim, einzureichen.


Die Sterne des Sports

Juli 2014
Die „Sterne des Sports“ werden an Vereine verliehen, die sich in Ihrer Region                 über das normale Breitensportprogramm hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig gesellschaftlich engagieren uvolksbanknd damit einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten.

Preisübergabe an unseren früheren 1.Vorsitzenden Helmut Schönfeld (Bildmitte)