Spielbericht vom 09.11.2019

Da der Gegner in diesem Spiel eine Spielerin einsetzte die keine Spielberechtigung hatte und dies von einem Zuschauer dem Schiedsrichter angezeit wurde, wird das Spiel mit 3:0 Punkten für den VfB Södel gewertet.  Die Spielerin ohne Spielberechtigung war die Torschützin.

Frauen
1. FFC Oberhessen Nidda – VfB Södel 1:0 (0:0)
Bei sehr schwierigen Platzverhältnissen in Ober-Widdersheim hatten beide Mannschaften große Mühe mit dem Spielaufbau. Kurzpassspiel im Speziellen und flache Bälle im Allgemeinen wurden durch den löchrigen, unebenen Boden fast unmöglich gemacht. So spielten beide Mannschaften vorwiegend lange Bälle ins Angriffszentrum, um zum Torerfolg zu kommen. Diese waren schwer zu verarbeiten, bzw. in der Ballannahme nur bedingt zu kontrollieren. Mit relativ ausgeglichenem Chancenverhältnis ging es torlos in die Pause. In der 2. Halbzeit hatte der VfB zunächst die größeren Spielanteile, wurde aber in der 50. Minute mit dem glücklichen 1:0 von Nidda kalt erwischt. Ein Schuss prallte kurz vor Torhüterin Leonie Stumpf auf den Boden, der durch seine Unebenheit die Richtung veränderte und durch die Nässe den Schuss beschleunigte, sodass der Ball unberechenbar ins Tor ging. Danach bemühten sich unsere Frauen sehr, das Blatt zu wenden. Das Tempo wurde erhöht und Torchancen herausgearbeitet. 10 Minuten vor dem Ende spitzelte Tamina Latzel mit letztem Einsatz den Ball gegen den Pfosten. Der VfB kämpfte bis zur letzten Minute, hatte weitere Chancen, konnte aber kein Tor mehr erzielen. Ein glücklicher Sieg von Nidda, da unsere Frauen die höheren Spielanteile hatten.
Es spielten: Leonie Stumpf (Tor), Gloria Born, Janine Fischbach, Ricarda Gärtke, Céline Wittke, Tamina Latzel, Delila Huseinovic, Marlene Jakob, Jessica Simmons.

Dieser Beitrag wurde unter Spielbericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.