Spielbericht vom 02.11.2019

Frauen
VfB Södel – 1. FFC Oberhessen Nidda 2:1

Im letzten Heimspiel des Jahres begannen die Gäste dominant, denn der VfB hatte im zentralen Mittelfeld Probleme mit der Zuordnung. Verdient ging Nidda bereits in der 7. Spielminute mit 0:1 in Führung. Unsere Frauen konnten danach ihr Offensivspiel verbessern, erspielten sich einige Torchancen und glichen in der 13. Minute durch eine sehenswerte Bogenlampe aus 16 m von Gloria Born aus. Allerdings konnten die Unsicherheiten im zentralen Mittelfeld auch danach nicht abgestellt werden. Mit einer personellen Umstellung in der 28. Minute, Mara John spielte zentral, wurde die Zuordnung im zentralen Mittelfeld deutlich besser. Der VfB erspielte nun zahlreiche Chancen, konnte diese aber nicht zu Toren verwerten. Nach der Pause war der VfB spielbestimmend. In der 53. Minute verwandelte Phraeophan Phakpho einen Eckball direkt zum 2:1. Danach konnten weder Tamina Latzel noch Delila Huseinovic sehr gute Torchancen verwerten. Mehr als ein Pfostenschuss gelang nicht. Kurz vor dem Abpfiff hatte Nidda nochmal eine Großchance. Jedoch hielt Leonie Stumpf den Ball aus kurzer Distanz mit einer Blitzreaktion. So blieb es durch die höheren Spielanteile beim letztendlich verdienten 2:1 für den VfB Södel.
Es spielten: Leonie Stumpf (Tor), Gloria Born (1), Janine Fischbach, Mara John, Phraeophan Phakpho (1), Delila Huseinovic, Tamina Latzel, Ricarda Gärtke, Céline Wittke, Jessica Simmons.

Dieser Beitrag wurde unter Spielbericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.