Spielbericht vom 06.10.2019

Frauen
VfB Södel – SSG Langen 2:4
In den ersten 25 Minuten dominierte der Gast aus Langen das Geschehen. Unsere Frauen starteten zu passiv und vergaben die meisten Zweikämpfe. Viele Bälle wurden verloren und so ging der Gegner bereits in der 9. Minute in Führung. Auch danach konnte der VfB sehr wenige Angriffe inszenieren. Außer einem Pfostenschuss von Delila Husseinovic wurden keine zwingenden Chancen erarbeitet. Die SSG Langen erhöhte den Druck und ab der 20. Minute gelang es den Gegnerinnen innerhalb von 4 Minuten mit 3:0 in Führung zu gehen. Nach der Einwechslung der angeschlagenen Phraeophan Phakpho in der 27. Minute zeigte sich unser Team stark verbessert. Die Zweikämpfe wurden angenommen, das gewohnte Kombinationsspiel entwickelte sich und der Gast geriet nun immer mehr unter Druck. Trotz zahlreicher Chancen blieb es bis zur Pause beim 0:3. Nach der Pause kombinierte der VfB weiter und zeigte sich auch kämpferisch stark verbessert. Jedoch gelang Delila Husseinovic erst in 58. Minute der längst überfällige Anschlusstreffer. Der VfB zeigte auch danach eine hohe Laufbereitschaft, kombinierte und kämpfte unverdrossen weiter. Durch einen Sonntagsschuss konnte Langen in der 68. Minute auf 4:1 erhöhen und den Spielverlauf auf den Kopf stellen. Dennoch gaben unsere Frauen nicht auf, erarbeiteten sich zahlreiche Chancen und trafen weitere zweimal den Pfosten. In der 75. Minute verkürzte Mara John auf 2:4. Danach kämpfte und spielte der VfB bis zur letzten Minute und hatte noch zahlreiche Chancen, konnte aber kein weiteres Tor erzielen.
Es spielten: Leonie Stumpf (Tor), Janine Fischbach, Celina Repp, Jessica Simmons, Céline Wittke, Mara John (1), Delila Husseinovic (1), Marlene Jakob, Phraeophan Phakpho.

Dieser Beitrag wurde unter Spielbericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.